Navigation  
  Home
  Thin Lizzy
  Silly (with Tamara Danz)
  Canned Heat
  Ozzy Osbourne
  Golden Earring
  Gerry McAvoy's Band Of Friends
  New Model Army
  Erinnerungen an einen guten Freund
Golden Earring
Golden Earring
am 16.02.13 Live im Park Theater Eindhoven (Holland)

Ein jahrzehnte langer Konzerttraum sollte nun endlich wahr werden.
Laut den Tourdaten der Band-Website von Golden Earring fiel mir ein Samstag-Konzert in Eindhoven auf. Dieses Konzert sollte von den gesamten Tourdaten die kürzeste Entfernung haben, da Golden Earring seit einigen Jahren nur noch in ihrem Heimatland auf Tour gehen. Ausnahmen sind ein paar wenige europäische Festivals, wo sie durch ihre knalligen Live-Shows und dem extravaganten Solis auf der E-Gitarre total begehrt sind.

Nach dem großen Erfolg des Akustik-Live Albums "The Naked Truth", welches 1992 erschien, folgten große akustische Theater-Torneen, die überwiegend ausverkauft sind.
Die Unplugged-Tour 2013 sollte auch im Park Theater zu Eindhoven halt machen, wo ich mir glücklicher weise 2 Tickets an der Abendkasse reservieren konnte.

Ein Blick auf das Lineup der Band versetzte mich in Begeisterung. Zwei Bandmitglieder der ersten Stunde sind noch mit dabei, George Kooymans (Guitar, Backing Vocals) und Rinus Gerritsen (Bass). Außerdem ergänzen die jahrelangen Musiker Barry Hay (Vocals, Guitar, Flute) und Cesar Zuiderwijk (Drums, Percussion) dieses Lineup perfekt.

Golden Earring wurde Anfang der sechziger Jahre gegründet und ist damit eine am längsten bestehende Rockband der Welt. Hut ab vor den fünf Jahrzehnten Rockgeschichte und dem jetzt schon 31. Studioalbum "Tit'n Ass", welches 2012 veröffentlicht wurde.

Am Samstag, den 16.02.13 war es nun endlich so weit. Etwa 12 Uhr fuhren Kerstin und ich mit meinem Smart-Flitzer los. Über die A45 & A40 rollten wir Richtung Holland. Einen Tour-Stop legten wir an der legendären Michael Jackson-Statue in Best (bei Eindhoven) ein.



Mich erstaunte nicht nur diese riesige Statue mit der gewaltigen Fan-Wand, sondern auch das Innere des McDonalds das sich im amerikanischen Rock & Pop-Stile der 60er Jahre präsentierte.
Das Highlight war und blieb für mich der an der Decke des McDonald-Restaurants angebrachte PKW-Oldtimer.









Weiter ging es zum Park Hotel, was wir relativ gut fanden. Die freundliche Dame an der Rezeption verkaufte mir die vorbestellten Tickets, schenkte mir ein Golden Earring-Tourplakat und suchte uns aus dem Internet zwei geeignete Adressen für eine Hotel-Übernachtung heraus.
Gleich die erste Adresse des Hampshire-Hotel "Parkzicht Eindhoven" war ein Volltreffer.
Ein Fußmarsch von nur etwa fünf Minuten trennte uns vom Hotel "Parkzicht" bis zum Park Hotel und der Preis von 59,- Euro war auch in Ordnung.



16:30 Uhr hatten wir das Zimmer bezogen und noch etwas Zeit für eine City-Tour durch Eindhoven.
In einer Bar nahmen wir nach einem guten Abendmahl noch ein paar Drinks zu uns. Mein Wunsch nach einem Ramazzotti wurde vom Barmann mit folgendem Satz beantwortet: "Aah....Eros Ramazzotti"  Mit meiner Erklärung das dies ein Kräuter-Schnaps ist war er ganz erstaund.
Dort kannte leider niemand dieses geile Getränk.

Auf dem Rückweg brannte in der Abenddämmerung in jeder Gasse ein angenehmes einladendes Licht und die Stadt schien langsam wach zu werden.
Die Lust auf weitere Unternehmungen beschränkten wir auf das lang ersehnte vor uns liegende Konzert.






Kerstin und ich

Kurz vor Konzertbeginn setzten wir uns ein weiteres mal an die Bar, dieses mal an die Park Theater-Bar. Dort gab es Bock-Bier, das war ein leckeres Gebräu.
Wir amüsierten uns über das Befüllen dieser kleinen holländischen Biergläser, wo die Blume über dem Glasrand mit einer Art von Spachtel entfernt wurde.
In Deutschland wäre dies ein Frevel, die Bier-Blume einfach im Abfluss zu entsorgen.



Zwischen den Eingängen zum Konzertsaal gab es noch einen Fanartikel-Verkaufsstand und einen Zeitungsstand der holländischen Musikzeitschrift "Heaven".
Ich erwarb mir ein Golden Earring-Tourshirt und ein kostenloses Zeitungsexemplar "Heaven" mit einem Sonderartikel über die Band Golden Earring.


Das Foto zum Sonderartikel im Heaven


Das offizielle Tourplakat

Nach dem erfolgreichen Finden unserer beiden Plätze in den Sitzreihen des total ausverkauften Park Theaters ging die Bühnenbeleuchtung an und im warmen gedämpften Licht konnte man die Band Golden Earring erblicken. Ein tosender Beifall ertönte, sofort begann die Band ihren ersten Hit "Back Home" zu spielen. Der Sound kam glasklar aus den Boxen und das Publikum wurde Augenblicklich in einen Rausch der Faszination versetzt.













Die ausdrucksstarke Stimme von Barry Hay setzt sich wie immer vorteilhaft in Szene und die Akustik-Gitarren von George Kooymans und Barry Hay treiben den Sound ständig voran.
Cesar Zuiderwijk hat seine Schlagzeugansicht in einen PKW verwandelt und überzeugt mit seinem Drum Solo.
Außerdem wird das Bühnenbild vor vier auf- und abfahrendes PKW-Front- und Heckteilen dominiert, die mit ihrer wechselnden Scheinwerferbeleuchtung einen ganz besonderen Kick diesem Konzert verleihen.
Nicht zu vergessen Rinus Gerritsen der auf seinem riesigen Bass sein Können unter Beweis stellt, alle Achtung!

Die Titel "Buddy Joe" und "Radar Love" versetzen mich gedanklich in meine Jugendzeit, als ich genau diese Musik voller Stolz auf meinem ersten Kassettenrekorder abspielte. Nun höre ich endlich diese Musik Live, einfach unglaublich!

Nach etwa einer halben Stunde Pause, wo man gemütlich noch an der Bar einen Drink nehmen kann, geht dieses grandiose Konzert weiter.
Zwei ganz neue Titel von der CD "Tit's Ass" werder gespielt "Flowers In The Mud" und ein gefühlvoller Song "What Do I Know About Love". Sie passen perfekt in diese Setlist.

Zwecks ein paar guter Fotos gehe ich zur Bühne und kann ungehindert ein paar schöne Bilder aufnehmen. Ich frage mich, wo sind hier die Fotografen??? Bei jedem Deutschland-Konzert ist ein ständiger Fotografen-Auflauf vor der Bühne.


Barry Hay & George Kooymans















Dann plötzlich kommt ein Überflieger nach dem anderem, "Vanilla Queen", "When The Lady Smiles und als letzter Song ein super langes "Twillight Zone" mit einem geilen akustischen Mittelteil. Die Band wird gehuldigt indem alle im Saal für fast 15 Minuten von ihren Plätzen aufstehen.
Nach einem nicht endenden Beifall erfolgt noch eine Zugabe "I Can't Sleep Without You". Dann gehen Golden Earring endgültig von der Bühne.

Mein Fazit: "Die vier Rockveteranen aus dem Nachbarland / im Nachbarland haben es immer noch drauf!"
Ich bin echt durch den Wind, weil dieses Konzert so geil war.
Mein großer Wunsch auf Autogramme der Band blieb aus, dafür war alles ganz großes Kino.


Mein Ticket

Die Setlist des Konzertes:
01.    Back Home
02.    Sound Of The Screaming Day
03.    Buddy Joe
04.    Another 45 Miles
05.    Just Like Vince Taylor
06.    Smoking Cigarettes
07.    Just A Little Bit Of Peace In MY Heart
08.    Made Love's Coming
09.    Going To The Run
10.    Paradise In Distress
11.    Drum Solo
12.    Radar Love
--- Pause ---
13.    Weekend Love
14.    Flowers In The Mud
15.    What Do I Know About Love
16.    (Kill Me) Ce Soir
17.    Vanilla Queen
18.    Johnny Make Believe
19.    When The Lady Smiles
20.    The Devil Made Me Do It
21.    Twillight Zone
--- Zugabe ---
22.    I Can't Sleep Without You










>>> zurück <<<
Led Zeppelin Fan Portal  
  der deutschsprachige Led Zeppelin Fanclub

Bilder Upload

Klick hier!

 
Rorys Friends  
  für Rory Gallagher Fans

Bilder Upload

Klick hier!

 
TapeTrader  
  für Trade Fans

Bilder Upload

Klick hier!

 
ZeppelinArt  
  CD & DVD-Cover für Led Zeppelin

Bilder Upload

Klick hier!
 
Rocktimes  
  Konzerte & Tourtermine

Bilder Upload

Klick hier!
 
1 Besucher (7 Hits)
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden